Nachwuchssuche

Für die musikalische Weiterentwicklung unseres Vereins suchen wir begeisterte Mädchen   u n d   J u n g e n (!)   im Alter ab möglichst 7 Jahren. 

Ihr könnt bei uns das Flöten und Trommeln erlernen, aber auch verschiedene Rhythmusinstrumente, ein Xylophon oder das Schlagzeug warten auf euch. Der Grundkurs beginnt mit einer qualifizierten 2 jährigen Ausbildung nach Noten auf der Spielmannsflöte oder auf der kleinen Trommel. 

Es wird eine einmalige Aufnahmegebühr von € 50,00 bei Anmeldung fällig. Je Monat fällt eine Ausbildungsvergütung von € 5,00 an. Die Instrumente und Noten sowie die weitere Ausrüstung stellt der Verein. 

Wir möchten euch gerne zu einem Informationsabend mit euren Eltern
am Donnerstag, 24. November 2022 um 17:00 Uhr in
die Bürgerhalle Wertherbruch einladen! Dort möchten wir
unser musikalisches Konzept vorstellen!

Anmelden könnt ihr euch über unseren Mailkontakt info@spielmannszug-wertherbruch.de oder bei unserer Vorsitzenden Daniela Siemen.

Na, ist Musik etwas für euch? Wenn ja, dann meldet euch schnell an!

Veröffentlicht unter ` | Kommentare deaktiviert für Nachwuchssuche

Abschied von Hermann Thesing

Der Spielmannszug Wertherbruch trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Hermann Thesing. Er verstarb am 8. Juni 2022 im Alter von 73 Jahren.

Hermann gehörte dem Spielmannszug seit 1965 an. Im November  2000 wurde er 1. Vorsitzender des Vereins und hatte diesen Posten bis zum Jahr 2016 inne. In dieser Zeit engagierte er sich nicht nur in seinem Spielmannszug, er pflegte gute Kontakte zu den Stadtspielmannszügen, der Grenzland-Interessengemeinschaft und dem LandesMusikVerband NRW.

Trotz der gebotenen musikalischen Professionalität, die er mit Leidenschaft verfolgte, stand für Hermann stets das kameradschaftliche Miteinander im Vordergrund. Er war Bindeglied zwischen Jung und Alt und hatte für jeden Musiker ein offenes Ohr. Im vergangenen November konnte er noch seinen musikalischen Ausstand mit dem Jubiläumskonzert geben!

Hermann hinterlässt eine Lücke, die weit über seinen Tod hinaus spürbar bleiben wird. Wir werden ihn als „Mann an der großen Trommel“ und als Menschen sehr vermissen.

Veröffentlicht unter ` | Kommentare deaktiviert für Abschied von Hermann Thesing

Spielgemeinschaft mit dem Spielmannszug Dingden-Lankern

Anfang des Jahres unterhielten sich die beiden Vorsitzenden Annegret Schulten und Daniela Siemen. Wie es bei Auftritten in der Saison so ist; es kommt schon mal zu terminlichen Überschneidungen sei es aus privaten oder beruflichen Gründen bei den Musikern. Dann ist die Spielstärke nicht immer gegeben.

Aber warum aus der Not nicht eine Tugend machen. Die Kooperation der Musiker des Spielmannszuges Dingden-Lankern und des Spielmannszuges Wertherbruch wurde mit den musikalisch verantwortlichen Leitern besprochen, schnell war ein Konzept erarbeitet.

Die erste gemeinsame Probe fand dann Anfang April im Feuerwehrhaus in Wertherbruch statt. 2 Märsche steuerte jeder Verein hinzu. Für die Lankerner wurden die Stücke “Mars der Medici” und “Lexington” neu aufgelegt, für die Wertherbrucher die Märsche “Gruß an Würzburg” und “Military Escort”.

Bereits Anfang Mai wurde dann der erste Auftritt beim St. Antonius Schützenverein in Nordbrock bestritten. Es folgte der gemeinsame Auftritt beim St. Johannes Männerschützenverein Dingden. Alle Musiker sind sich einig: Diese Spielgemeinschaft macht viel Spaß und hat schon gute Auftritte hervorgebracht.

 

Veröffentlicht unter ` | Kommentare deaktiviert für Spielgemeinschaft mit dem Spielmannszug Dingden-Lankern

Endlich wieder Maigang

Seit der Gründung des Spielmannszuges Wertherbruch ist es gute Tradition, dass wir am 1. Mai um 6.00 Uhr unser Dorf wecken. 2020 und 2021 mussten wir dieses liebgewonnene Ritual aus bekannten Gründen leider unterlassen. Aber in 2022 ging es mit dem ersten Marsch “Das Lieben bringt groß´Freud´” durch den Dorfkern. Mit dem Fahrrad erfolgte dann der Start ab Bürgerhalle, da Königin und König wie auch der Präsident einfach zu weit entfernt voneinander wohnen.

Unser Schützenpräsident Marco Gernemann empfing uns mit seiner Familie herzlich. Bei einer ersten Tasse Kaffee wurde nett geplauscht.

Im Anschluß führte unsere musikalische Radtour in die Wittenhorst zu unserem amtierenden König Jens-Wilhelm Becks. Mit klingendem Spiel zogen wir den Ginsterweg hoch. Der König war sichtlich gerührt! Seine Frau und Vizekönigin Susanne verwöhnte uns dann mit einem ausgiebigen Frühstück.

  Wieder auf dem Fahrrad ging es ans andere Ende in die Wittenhorst. Dort brachten wir unserer Königin Claudia Winkel ein Ständchen. Bei guten Gesprächen unter der Wittenhorster Vogelstange klang der Tag fröhlich aus. Es war ein schöner 1. Mai. Ein herzliches Dankeschön an das Königspaar und den Präsidenten für die tolle Gastfreundschaft.

Veröffentlicht unter ` | Kommentare deaktiviert für Endlich wieder Maigang

Jubiläumskonzert 70 Jahre Spielmannszug Wertherbruch – eine „Zeitreise“ mit Musik

Am vergangenen Samstagabend war es wieder soweit. Die Bürgerhalle Wertherbruch war bis auf den letzten Platz ausverkauft. 200 Gäste aus nah und fern lauschten den Klängen beim Jubiläumskonzert anlässlich des 70-ten Geburtstags. Ein Querschnitt bekannter Marschmusik wurde genauso geboten wie Melodien aus Rock und Pop oder Originalkompositionen für Flötenorchester. Und das, obwohl die Proben coronabedingt erst wieder im Juni diesen Jahres starten konnten!

Der Marsch „Unter dem Grillenbanner“ eröffnete das Programm klassisch nur mit Sopranflöten, kleinen Trommeln, großer Trommel und Becken. Mit diesen Instrumenten wurde ab 1951 musiziert. „Das Lieben bring groß ‘Freud“ war dann auch der erste Marsch, der von den Gründungsmitgliedern auf der Generalversammlung des St. Johannes Schützenverein Wertherbruch im November 1951 gespielt wurde und im Anschluss erklang. Im Laufe der Zeit kamen dann Alt- und Tenorflöten, ein Drum-Set, Perkussionsinstrumente, Stabspiele wie Xylophon oder Marimbaphon hinzu.

Mit dem Sieg des Grenzlandpokals konnte im Jahr 2001 der bisher größte musikalischer Erfolg gefeiert werden. Einer der Musiktitel war das Musikstück „China Klänge“. Mit diesen typisch pentatonischen Klängen aus dem Land der Mitte ging es weiter im Programm.

Die Dirigentin Karin Wensing aus Bocholt dirigierte mit viel Elan und Schwung. Sie legt viel Wert auf Originalkompositionen, die nur für Spielmannszüge geschrieben wurden. So erklang die Originalkomposition „Drachenflug“ von Tobias Lempfer. Musikalisch erzählte diese von einer Reise auf dem Rücken des Drachen.

Musikstücke wie „Schön ist die Jugend“, „Highland Cathedral“, „North and South“, die Polkas „Auf der Vogelwiese“ und „Böhmischer Traum“ sowie der Pop-Song „Latino Lover“ wurden zu Gehör gebracht.

Bei uns wird die Nachwuchsförderung immer großgeschrieben. Die Kinder des Orchesters präsentierten sich zum ersten Mal mit Liedern wie „Summ, summ, summ“, „Der Kuckuck“ und „Der Mond ist aufgegangen“. Es ist immer wieder eine Freude, die Nachwuchsmusiker auf ihren ersten großen Auftritt vorzubereiten. Mit viel Enthusiasmus und Leidenschaft musizierten die Kinder für das Publikum.

Als Zugabe erklang der Marschklassiker „Alte Kameraden“ von Carl Teike, der beim Publikum für rhythmisches Mitklatschen sorgte. Die Moderation des Abends übernahm Heinz Weyer, der gekonnt und humorvoll durch das Programm führte.

 

Veröffentlicht unter ` | Kommentare deaktiviert für Jubiläumskonzert 70 Jahre Spielmannszug Wertherbruch – eine „Zeitreise“ mit Musik